Bei der Digitalisierung von Dänemark und Finnland lernen – CDU-Landtagsfraktion informiert sich auf Bildungsreise bei führenden Digitalnationen

Die Digitalisierung durchdringt alle Lebensbereiche und ist unumkehrbar. Wer im nationalen und internationalen Wettbewerb bestehen will, muss bei der Digitalisierung vorne mit dabei sein. Dieses Thema stand daher im Mittelpunkt einer Bildungsreise der CDU-Landtagsfraktion nach Dänemark und Finnland vom 23. bis 27. September 2018.

 

Dänemark und Finnland – hinsichtlich der Zahl der Einwohner jeweils etwa zwischen Rheinland-Pfalz und Hessen zu sehen – gehören bei der Digitalisierung des öffentlichen Lebens zu den führenden Nationen in Europa. Beim „Digital Economy & Society Index (DESI)“ der Europäischen Kommission belegt Dänemark den ersten und Finnland den dritten Rang; Deutschland hingegen kommt nur auf Platz 14. Beide Staaten sind exzellente Beispiele dafür, wie es gelingt, Länder im besten Sinne des Wortes „smart“ zu machen. Rheinland-Pfalz hat hier noch einen großen Nachholbedarf. Es sei daher naheliegend, sich dort zu informieren, wo gute Entwicklungsprozesse schon weit fortgeschritten sind, befand nicht nur der Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Christian Baldauf. Es ginge darum, bei der Digitalisierung von Dänemark und Finnland zu lernen. Dr. Helmut Martin lässt die Reise Revue passieren:

 

„Während des Aufenthalts erwartete uns ein vollgepacktes Programm mit vielen Terminen. So standen in Dänemark z.B. Gespräche mit Vertretern der dänischen Digitalisierungsbehörde zu Digitalisierungsstrategien und digitalen Infrastrukturkomponenten an. Außerdem konnten wir uns mit Vertretern der Stadtverwaltung und des Gewerbeamts Kopenhagen austauschen und im Ministerium für Transport, Bau und Wohnen mit Minister Ole Birk Olesen (Partei Liberale Allianz) über die Bekämpfung von Parallelgesellschaften diskutieren.

 

Im zweiten Teil der Reise folgten in Finnland Gespräche mit der Ministerin für Verkehr und Kommunikation, Anne Berner, sowie Vertretern der Nationalen Sammlungspartei im Parlament. Ein Highlight in Finnland war zudem ein Besuch der Lehrerbildungsschule der Universität Helsinki bei dem wir einen Einblick in die unterschiedlichen Möglichkeiten zur speziellen Förderungen von Lehrern und auch von Führungspersonals im Bildungsbereich erhielten. Den Abschluss bildete ein Gesprächskreis Digitalisierung, der von der Deutsch-Finnischen Handelskammer organisiert wurde.“

Dr. Helmut Martin, MdL

Freiherr-vom-Stein-Straße 16

55543 Bad Kreuznach

Telefon: 0671 92065092

Fax: 0671 92065093

E-Mail: Helmut.Martin@cdu.landtag.rlp.de